Warum sind Menschen ohne feste Partnerschaft oft einsam und frustriert?

  • 4
  • 14.432
Hannes

Beste Antwort

Nicht allein die Einsamkeit lässt Menschen verbittern, sondern niemanden zu haben, den man lieben kann. Das mit der Sehnsucht ist eine andere Sache. Sie trübt und verschleiert die Wirklichkeit. Ich habe immer für mich gesagt: Warst du erst einmal mit dem, den du glaubst zu lieben im Bett, wirst du sehr bald erfahren, ob es passt. Dann kommt der wahre Charakter nach draussen. So ist es auch, wenn man den großen Schritt zur Ehe gewagt hat.

Jeder erfahrene oder auch nur halb erfahrene Internet-Nutzer lernt sehr schnell, dass die größte Kraft im Internet das Wort ist. Das kommt wahrscheinlich aus der Zeit als man noch schwarz auf weiss Briefe geschrieben hat. Bilder, Ton (Telefon, Skype, etc.) und vor Allem Geschriebenes sind zunächst Masken, bis zum Tag, an dem man dem anderen wirklich begegnet. Manche Bilder auf Profilen sind perfekt, fürs Auge. Dahinter steckt vielleicht ein Mensch, der das, was er hier ausstrahlt, gerne verwirklichen möchte. Es stellt sich die Frage, ob er das das auch kann. Einstein soll einmal gesagt haben: "Es gibt nichts, was der Mensch nicht täte, nur um Anerkennung zu erhalten." Das gilt übrigens für Männer und Frauen.

MaxsMa und Christophe gefällt diese Antwort

Kommentieren

Manuela

2. Antwort

Wenn ich Menschen um mich habe, die ich liebe - ich meine damit nicht einen Partner, sondern zum Beispiel meine Kinder, Freunde oder auch Kollegen - dann fühle ich mich nicht einsam. Wenn ich alleine bin, dann ist es nicht die Einsamkeit, die mir zu schaffen macht, denn ich kann gut allein sein und bin es auch gewohnt. Einsamkeit schleicht sich erst dann ein, wenn ich mich langweile. Ich fühle in solchen Momenten eher eine Sehnsucht, mein Empfinden zu teilen, meine Sinne wieder neu zu erwecken. Diese Sinne, die eine Zweisamkeit ausmachen. Bin ich deshalb einsam oder gar vereinsamt?

Es ist frustrierend, wenn man immer umsonst Gefühle investiert, zumal es nicht einfach ist einen Partner zu finden, wenn man älter ist oder mollig wie ich. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es vielen Männern beim Daten nur um eins geht: Sex. Aber wir Frauen sind auch nicht besser. Ich habe gehört, dass es einige gibt, die sich beim vereinbarten Treffen nicht mal blicken lassen, weil sie der Mann, den sie treffen wollten plötzlich abschreckt. Was ist aber mit den Gefühlen dieses Mannes? Die werden dann auch verletzt.

Die große Liebe wirklich noch einmal zu finden ist möglich!

Ich persönlich habe Sehnsucht nach Halt, Wärme, Geborgenheit und Nähe. Es ist nicht gerade wenig, was ein Mann für mich bedeutet und mitbringen muss. Aber ich bin nicht permanent einsam, aber schon ab und zu enttäuscht und traurig, wenn es mal wieder umsonst war. Aber: Wie kann man erkennen, wer mit uns spielt und wer es ernst meint. So etwas kann man nicht in nur einem kurzen Moment herausfinden. Man muss also doch immer wieder und wieder neu investieren, wenn man neue Chancen nutzen möchte. Ich gebe nicht auf, an euch Männer zu glauben. Irgendwo ist da draussen einer, der wie für mich gemacht wurde!

Viktor gefällt diese Antwort

Kommentieren

Klaus

3. Antwort

Dieses Thema scheint tatsächlich viele Menschen zu betreffen. Einsam ist man nur, wenn man sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurück zieht, dann besteht die Möglichkeit, dass man einsam wird. Natürlich stimmt die alte Wahrheit, dass die Hoffnung zuletzt stirbt, aber war das nicht schon immer so? Vielmehr braucht man das Glück hierbei, um einen Partner zu finden und dabei ist das Internet nicht immer der passende Or Denn hier besteht die Gefahr, das immer weiter gesucht wird, in der Hoffnung, noch was besseres zu finden, obwohl man eigendlich schon einen passenden neuen Partner gefunden hat. So etwas habe ich nun schon öfter erlebt und finde ist nicht besonders hilfreich bei der Suche nach einen Partner.

Wer also den Kopf hängen lässt und sich seinem Schicksal ergibt, der muß sich dann nicht wundern, wenn sie oder er der Einsamkeit erliegt. Mein Tipp: Immer weiter suchen bis es endlich geklappt hat. Auch wenn es die eine oder andere Enttäuschung auf diesem Weg gibt. Das Leben besteht nun mal nicht nur aus Friede, Freude, Eierkuchen.

 

Das Thema Einsamkeit ist in unserer Gesellschaft ein immer größer werdendes Problem

Leider ist das Thema Einsamkeit ein immer größer werdendes Problem, weil es immer mehr Singles gibt, die zudem noch alleine wohnen. Da besteht die grosse Gefahr, dass sie vereinsamen. Das ist in unserer Gesellschaft ein neues Phänomen, das zwar schon erkannt wurde, aber dem wohl nur schwer beizukommen ist. Je mehr Menschen vereinsamen, desto weniger ist normale Kommunikation möglich, weil sofort alles mögliche dahinter vermutet wird, natürlich im negativen Sinne. So brauchen sich auch viele nicht mehr wundern, wenn Einsamkeit und Verbitterung bei ihnen schon längst eingezogen ist. Ich habe oft genug erlebt, wie stur oder feige viele Frauen sind. Ich kann auf Grund meiner persönlichen Erfahrungen natürlich nur über Frauen schreiben. Ich bin jedoch überzeugt, dass sich das bei Männern nicht anders verhält.

Volker und Viktor gefällt diese Antwort

Kommentieren

Antwort schreiben