Warum meldet er sich nach dem ersten Date nicht mehr?

  • 7
  • 21.878

Letztes Wochenende hatte ich ein richtiges Date. Es war unser erstes Treffen nachdem wir uns ein paar Nachrichten und einige sms geschickt hatten. Ich fand unser Date eigentlich sehr nett. Wir haben uns gut unterhalten und hin und wieder gab es so ein paar "zufällige" Berührungen am Arm und an der Hand. Wir haben uns ganz normal verabschiedet und wollten eigentlich diese Woche telefonieren. Er hat gesagt, er ruft mich an. Heute ist schon Donnerstag und er hat sich immer noch nicht gemeldet. Hat er kein Interesse mich wiederzusehen?

Johannbnichtk

Beste Antwort

Mit der Beurteilung wäre ich ein wenig vorsichtig. Sinnvoll ist, vor einem Treffen zu vereinbaren, dass man ohne sich böse zu sein auch feststellen kann, dass es schön war, aber einfach nicht so, wie man es sich vorstellt. Gründe sich die Woche über nicht zu melden gibt viele !
Es ist einfach feige, hier nicht Farbe zu bekennen ! Gerade wo es sms oder whats app gibt, kann man wenigstens nett absagen.
Als Betroffener auf der anderen Seite würde ich das nicht so verbissen sehen. Es zeigt nur deutlich mit welch unterschiedlichem Gewicht 2 Leute Dinge bewerten können. Vielleicht liegt ihm gar nichts an zu intensivem Kontakt ? Vielleicht hat er in jungen Jahren gelernt, dass es besser ist sich rar zu machen ? Vielleicht paßt es nicht und es besser, den Kontakt einfach rüde "still zu legen" ?
Jedenfalls hätte es nicht gepasst und nach 4 oder 5 Tagen, ist schon ein Tätigwerden geboten, indem man z.B. nach fasst mit einer sms : "Das passt wohl nicht so !" und wenn auch darauf keine Reaktion erfolgt, dann ist es ehrlich besser die Sache und den Typen zu vergessen !

1 Kommentar

Kommentare

Nancy

1. Ich muss sagen das ich sowas auch kenne das sich die Männer nach einen Date nicht mehr melden tuen habe ich am eigenen Leib zu spüren bekommen bis sich dann raus gestellt hatte das sie gar nix festes gesucht haben sondern nur ihren spass wollten und das finde ich nicht so prickelnt

Christina

2. Antwort

Man sollte sich soetwas nicht immer zu sehr zu Herzen nehmen. Ich habe es selber auch schon erlebt dass er sich plötzlich nicht mehr meldet.

Ich habe selbst schon einige Male ähnliche Erfahrung gemacht. In den meisten Fällen ist es der Mann, von dem als "Jäger", "Gentleman" oder "Macher" erwartet wird, die Initiative zu übernehmen. Daran möchte Frau nicht nur seine Handlungsfähigkeit, sondern auch das Ausmaß seines Interesses messen. 

Durch ihr eigenes "Nicht-Melden" will sie wiederum ihren Selbstwert bzw. die Machtposition ("willst du gelten = mach' dich selten") nicht schwächen. 
Man sagt ja so schön, dass Männer zwar handeln, die Frauen aber eigentlich diejenigen sind, welche die Entscheidung(en) fällen. Dem stimme ich persönlich voll und ganz zu.

Außerdem bringt dieses Spielchen auch eine gewisse Spannung in die Sache hinein. Da können jetzt alle "erwachsenen" Frauen und Männer gerne die Hände über den Kopf schlagen aber es ist einfach so. Wenn man etwas zu schnell, zu leicht, zu "billig" bekommt, sinkt der Wert.

Über die Sinnhaftigkeit oder Sinnlosigkeit dieses "Balz-Konzeptes" kann man sich zwar streiten, dass diese Mechanismen - mal stärker, mal schwächer - eine Rolle spielen, dürfte jedoch unbestritten sein. Ausnahmen gibt es jedoch immer - habe auch selbst welche erlebt!

Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich mich nicht gemeldet habe, wenn mein Interesse nicht stark genug war. 
Umgekehrt war es auch so - war sie nicht interessiert genug, hat sie sich nicht gemeldet und auf meine Anrufe oder E-Mails nur mit der nötigen Höflichkeit reagiert. Zu weiteren Treffen ist es dann nicht mehr gekommen oder sie brachten keine Fortschritte und die Sache ist versandet.

Ob irgendwelche Ängste, konkurrierende Kandidaten, Arbeit oder was auch immer noch eine Rolle spielen mag, mag dahingestellt sein. Es ändert nichts an der obigen Tatsache, nämlich dass eben nicht genug Interesse da sein dürfte. 

In der Regel ist die Sachlage also völlig klar. Wenn du dir ganz sicher sein willst, schicke ihm noch eine nette E-Mail - ist immerhin ein Stück "verbindlicher", als eine SMS - und hake ihn dann ab. Wenn er Lust hat, wird er sich melden. Anderenfalls eben nicht.

Ich habe hier noch einige zusätzliche Tipps gefunden, ich hoffe dass sie helfen:

http://www.beziehungsratgeber.net/beziehung-aufbauen/er-meldet-sich-nicht-mehr/

LG

Christina

Kommentieren

Dietmar

3. Antwort

Da war ganz einfach für ihn das Treffen nicht so prickelnd und er will nicht mehr belästigt werden. Tu ihm den Gefallen. Danach zu nerven, finde ich persönlich nicht so gut. Ich habe so etwas auch schon einmal durch und es war mehr als belastend. Vor allem, wenn dann regelmäßig nachts um 3 Uhr das Telefon klingelt. Ja, ich hätte den Hörer neben das Telefon legen können oder einfach sperren lassen. Aber warum? Da muß man halt durch, wenn man Telefonnummern austauscht. Das kann ich ganz frei und unbelastet schreiben.

Erika gefällt diese Antwort

1 Kommentar

Kommentare

1. hey hoppla, das jemand ein Treffen nicht prickelnd fand, ok. Ist wie jeder es empfindet. Aber . . . .er will nicht mehr "belästigt" werden, klingt ja sehr unsympathisch. Nach einem Treffen möchte man doch einfach ein Feedback haben. Und es ist doch einfach höflich, sich angenehm zu verabschieden, dann bleibt ein gutes Gefühl zurück.

Antwort schreiben