Ist Untreue ein Trennungsgrund?

  • 3
  • 7.111

Eine Freundin von mir wurde von ihrem Freund betrogen. Ich habe ihr empfohlen, sich von ihm zu trennen. Mich würde jetzt interessieren, wie das andere sehen? Ist Untreue in der Partnerschaft ein Grund, Schluss zu machen oder kann man verzeihen und die Beziehung retten?

Klaus

1. Antwort

Untreue ist nicht nur ein Wort, sondern seit es die Menschheit gibt, ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Warum sind Frauen und Männer überhaupt untreu? Da gibt es viele mögliche Begründungen, aber es läuft fast immer auf eine einzige hinaus: In der Partnerschaft stimmt etwas nicht. Häufig hat einer der Partner zu wenig Zeit oder ist oft längere Zeit nicht da. Oder man versteht sich nicht mehr im Bett und das Sexleben ist langweilig geworden. Oft hat sich auch einfach nur auseinandergelebt und entzweit, was sehr oft vorkommt, wenn man längere Zeit mit einem Partner zusammen ist. Oft sind dann noch Kinder da und deshalb scheuen viele eine Trennung und suchen lieber außerhalb nach Abwechselung. Früher gab es die Behauptung, das die Männer mehr fremdgehen würden als Frauen. Das stimmt nicht. Frauen neigen genauso dazu, sich Zärtlichkeiten und sexuelle Befriedigung bei einem anderen zu suchen, wenn sie zu Hause nicht mehr genug davon bekommen.


Wenn in der Partnerschaft die Chemie nicht mehr stimmt, ist es meistens schon zu spät


Natürlich werden jetzt so manche sagen, das ist doch noch kein Grund für schlechten Sex oder eine langweilige Beziehung. Richtig, aber bei der entsprechenden Gelegenheit denke Menschen nicht nach sondern folgen Instinkten. Und das geschieht sehr viel leichter und schneller, wenn eine Partnerschaft schon einige Jahre alt ist. Da die natürlichen Reize und Stimulationen in langfristigen Beziehungen schlichtweg abnehmen. Egal, wieviel man dafür tut in der Partnerschaft. Ich bin der Meinung, dass ich, wenn ich mit einer Partnerin zusammen bin, dann auch nur mit ihr allein das Bett teilen möchte. Denn nichts ist schöner beim Sex, wenn man genau weiß, wie man seinen Partner sexuell in die richtige Richtung bringen kann. Dabei wird es dann jedesmal ein noch schöneres sexuelles Erlebnis.


Bei einem Seitensprung weiß man meistens nicht viel über den anderen. Deshalb wird Seitensprung in der Regel auch nur ein mittelmäßig gutes Sex-Abenteuer, aber vor allem  sogar meistens mit einem schlechten Gewissen danach. Fakt ist, wenn es in einer Partnerschaft nicht mehr stimmt - aus welchen Gründen auch immer - dann kann die Möglichkeit, dass einer der Partner einen Seitensprunges begeht, enorm ansteigen. Ich bin der festen Überzeugung, man sollte bei Beziehungsproblemen alles dafür tun, um herauszufinden, warum es nicht mehr so gut läuft. Und danach vor allem engagiert an der Lösung der Probleme arbeiten. Meistens sind es sowieso nur Lappalien wie der berühmte Zahnputzdeckel oder einfach Dinge, über die man sich nicht genügend austauscht im Alltag.


Paare sollten sich Trennen, wenn sich Beziehungsprobleme nicht beheben lassen


Oft ist es leichter, Probleme in Beziehungen zu beheben als man vorher vielleicht gedacht hatte. Denn man kennt sich ja gut und hat in einer längeren Beziehung viele gemeinsame Anknüpfungspunkte. Ausserdem weiß man, dass man dem anderen vertrauen kann. Das alles hat man in vielen Jahren Partnerschaft mühevoll aufgebaut. Vertrauen und Verlässlichkeit, Loyalität und Liebe in Beziehungen sind große menschliche Werte und Errungenschaften, die man meiner Meinung nach nicht einfach so wegwerfen sollte. Wenn alles Arbeiten an den Beziehungsproblemen nichts bringt, dann sollte man eine Beziehung lieber beenden aber auf keinen Fall fremgehen und einen Seitensprung begehen. Denn danach ist sämtliches Vertrauen, das man sich ja über die ganzen Jahre in der Partnerschaft aufgebaut hat, innerhalb von wenigen Augenblicken vollständig zerstört.


Bei Partnerschaften mit Kindern ist zweifelsfrei bewiesen, dass bei einer Trennung die Kinder am Ende immer die Leidtragenden sind. Was ist aber mit den Kindern, die in einer kaputten Ehe leben? Wieviel Leid müssen sie dort ertragen? Danach wird selten gefragt. In besonders schwerwiegenden Fällen, wenn zum Beispiel erwiesenermaßen beide Elternteile schlecht für die Kinder sind, bin ich sogar dafür, die betroffenen Kinder zu Pflegeeltern zu geben. Damit kommen sie wieder in den Genuß, ein normales Leben führen zu können. Egal ob Alkohol, Drogen oder Gewalt im Spiel ist, Kinder sind in so einer auseinanderbrechenden Lebensgemeinschaft schnell verloren. Da ist es doch besser, wenn eine Trennung erfolgt und sich schnell wieder ein geregeltes Leben danach entwickelt kann. Untreue ist für mich immer ein Akt von Vertrauensbruch und würde bei mir auch immer mit einer Trennung enden. Daher ist einer meiner Leitsätze: Zuerst die Trennung - und dann der neue Partner!

 

Bei gemeinsamen Kindern ist eine Trennung nicht immer die Beste Lösung

 

Aber nur die Schuld beim Fremdgeher/in zu suchen, wäre wohl falsch. Denn es ist ganz klar, dass fast bei jedem Seitensprung beide Partner einen Anteil an der Schuld tragen. Wenn in einer dauerhaften Beziehung wirkliche Liebe im Spiel ist und es klappt mit der Partnerschaft nach vielen Jahren auch im Alltag, dann besteht kein Grund, sich zu betrügen. Wenn ich alles, was ich mir wünsche, bei meiner Partnerin bekomme, habe ich keine Sehnsucht nach einer anderen Frau. Umgekehrt ist das genauso. Wenn ich einer Frau alles gebe und sie mit mir glücklich ist, dann käme fremdgehen wohl kaum in Betracht. Also kann man davon ausgehen, dass irgend etwas nicht stimmt und leider wird oft genug versäumt, darüber zu reden, sodass ein Teil des Paares das sucht, was er/sie in der Partnerschaft nicht bekommt. Unerfüllte Wünsche und Sehnsüchte. Ganz normale menschliche Bedürfnisse also, die man eigentlich ganz leicht in der Lage sein sollte, sich gegenseitig mitzuteilen und zu erfüllen.

 

Natürlich gibt es Grenzfälle, in denen man übereinkommt, dass jeder seine Wege geht, aber trotzdem nach außen die Ehe aufrecht erhalten wird. Da beide Seiten dem zustimmen, ist es eine konstruktive Lösung. Vor allem, weil die Kinder nicht aus der Familie herausgerissen werden müssen. Wenn man von einer klassischen Situation in einer Ehe ausgeht, in der vielleicht das eheliche Sexualleben langweilig geworden ist, dann ist es nicht gerechtfertigt, einen Seitensprung zu machen und dabei den anderen im Ungewissen zu lassen. Ich bin für klare Verhältnisse, wenn es nicht mehr geht, dann sollte man sich trennen, nach Möglichkeit in Freundschaft. Es steht ja auch nirgendwo geschrieben, das man sich gegenseitig quälen muss. Eine Trennung ist in den meisten vertrackten Fällen das Vernünftigste und wenn dann noch eine Freundschaft gelingt, profitieren am Ende sogar noch die Kinder davon, denn in einer kaputten Partnerschaft, leiden Kinder mehr, als die meisten Menschen sich überhaupt vorstellen können.

Christophe gefällt diese Antwort

Kommentieren

Dirk

2. Antwort

Untreue ist ein heikles Thema in einer Partnerschaft und Seitensprünge werden von beiden Geschlechtern begangen. Von Frauen und Männern. Für mich fängt Fremdgehen schon im Kopf an. Oft ist es doch ein Zeichen dafür, dass in einer Beziehung irgend etwas nicht in Ordnung ist. Statt über die Beziehungsprobleme zu reden, schweigen viele Partner sich erfolgreich aus. Ich war selber schon einmal in einer Lage, wo ich kurz vor einem Seitensprung stand! Letztenendes habe ich aber noch einmal die Kurve gekriegt und es beendet, bevor etwas passiert ist. Und ich bin ganz gut damit gefahren. Denn es wäre mir viel zu nervig und anstrengend, nach einem Seitensprung meine Partnerin permanent belügen zu müssen. Ich rate jedem, der mal in einer ähnlichen Situation ist woe ich es damals war, mit seinem Partner/in über alles, was in der Partnerschaft schlecht läuft zu sprechen. Jedes Paar sollte häufig miteinander reden. Über Probleme, Bedürfnisse und auch über Dinge, die besonders gut laufen in der Beziehung. Es braucht manchmal vielleicht etwas Mut, manche Sachen anzusprechen, aber wenn genug vertrauen da ist, sollte man sich nicht davor drücken. Ansonsten solte man bei unlösbaren Problemen den Mumm haben und getrennte Wege gehen, wenn es gar nicht mehr geht. Am besten, bevor es überhaupt zu einem Ausrutscher kommen kann. Und wer nur aus Notgeilheit fremdgeht sollte am besten Single bleiben. Da kann man tun und lassen was man will und verletzt wenigstens niemanden damit.

Kommentieren

Antwort schreiben