Wie kann man seine Ehe retten, wenn sexuell nichts mehr läuft?

  • 1
  • 2.935
Ruth

1. Antwort

In einer Situation, in der meine Ehe am Ende zu sein scheint, würde ich mich als erstes einmal fragen, ob ich diese Ehe überhaupt noch retten will oder ob diese Ehe überhaupt noch zu retten ist. Danach würde ich für mich eine Liste erstellen mit allen Plus- und Minuspunkten meiner Ehe. Alles, aber auch alles, was meine jetzige unzufriedene Ehe-Situation betrifft, sollte dort ehrlich und schonungslos aufgelistet werden.

 

Und wenn ich nach allem Für und Wider die positiven Argumente wirklich von ganzem Herzen mit ja beantworten kann, muss ich mit meinem Partner oder Partnerin das Gespräch suchen. Es ist wichtig bei einer Ehekrise, offen und ehrlich zu reden. Ohne Tabus, ohne etwas aus falschem Stolz oder Angst zurück zu halten. Es gibt viele verschiedene Wege, die man als Paar dann gehen kann. Entweder man versucht es mit intensiven Gesprächen alleine, was ich persönlich nicht unbedingt für vorteilhaft halte, denn wenn man schon so weit ist, dass die Ehe gerettet werden muss, kommt man meistens ohne Hilfe von Aussen nicht mehr weiter. Am besten man sucht sich professionelle Hilfe wie eine Paartherapie oder einen Beziehungscoach.

 

Es stehen mittlerweile viele professionelle Angebote zur Verfügung, an die man sich bei Problemen jeder Art wenden kann. Auch oder gerade für den Bereich Eheprobleme und Familie kann man heute leicht das richtige Hilfsangebot finden.

 

Wichtig ist nur, dass beide Ehepartner es wollen, und auch vollkommen und bedingungslos dahinter stehen. Denn einer alleine kann niemals eine Beziehung aufrecht erhalten und schon gar nicht retten. Fast am allerwichtigsten finde ich, ist es, dass man eine mögliche Therapie oder andere Hilfeform auch durchhält und sich zum Beispiel von vorn herein ein Zeitlimit setzt, damit die Arbeit an der Beziehungsrettung nicht ein Fass ohne Boden wird. Sollten bei einem der beiden Partner Unstimmigkeiten auftauchen, sollten diese auch sofort ehrlich besprochen werden und nicht erst nach längerem Abwarten. In einer solch heiklen Situation muss man dringend und vor allem kontinuierlich Vertrauen aufbauen, sich das verloren gegangene gegenseitige Vertrauen wieder zurück erkämpfen. Da ist bedingungslose und direkte Ehrlichkeit eine absolut unumgängliche Mindestvoraussetzung.

 

Ich persönlich tendiere sowieso in jeder Lebenslage zu Offenheit und Vertrauen und vor allem zur absoluten Ehrlichkeit in einer Beziehung. Für mich ist das der einzig richtige Weg - nicht nur in Partnerschaften und Ehen.

Christophe gefällt diese Antwort

Kommentieren

Antwort schreiben